Rezension: The Young Elites | Marie Lu

Autor: Marie Lu
USA 2014

Erster Band (The Young Elites)
335 Seiten
Verlag: G.P. Putnam’s Sons Books
Genre: Low Fantasy/Young Adult

ISBN: 9780399167836

dt. Titel: Die Gemeinschaft der Dolche
Übersetzer: Sandra Knuffinke, Jessika Komina

Zum Buch
Zum Buch (deutsche Ausgabe)

Inhalt

Über Nacht verfärbten sich Adelinas wunderschöne schwarze Haare plötzlich silbern. Seit sie das mysteriöse Blutfieber überlebte, ist die Tochter eines reichen Kaufmanns gezeichnet und von der Gesellschaft verstoßen. Aber die Krankheit hat ihr nicht nur eine strahlende Zukunft genommen, sondern auch übernatürliche Kräfte verliehen. Und Adelina ist nicht die Einzige. Die Gemeinschaft der Dolche wird vom König gejagt und gefürchtet, denn mit ihren unerklärlichen Fähigkeiten sind sie imstande, ihn vom Thron zu stürzen. Doch dazu benötigen sie Adelinas Hilfe …

Some hate us, think us outlaws to hang at the gallows.
Some fear us, think us demons to burn at the stake.
Some worship us, think us children of the gods.
But all know us.

– Unknown source on the Young Elites

Seite 1
Weiterlesen

Rezension: Days of Blood and Starlight | Laini Taylor

Autor: Laini Taylor
USA 2012

Zweiter Band (Daughter of Smoke and Bone)
517 Seiten
Verlag: Hodder
Genre: Urban/Low Fantasy

ISBN: 978-1-444-72270-3

dt. Titel: Days of Blood and Starlight
Übersetzer: Christine Strüh, Anna Julia Strüh

Zum Buch
Zum Buch (deutsche Ausgabe)

Inhalt

Wo würdest du dich verstecken, wenn die ganze Welt nach dir sucht?

Was würdest Du tun, wenn deine große Liebe plötzlich deine Familie auf dem Gewissen hat?

Wie würdest du entscheiden, wem du trauen kannst, und wem nicht?

Der Traum vom Frieden, den Karou und Akiva einst teilten, ist vorbei. Wenn aus Liebe Hass wird, kann uns nur noch die Hoffnung retten…

Karous Welt ist zusammengebrochen: Ihre große Liebe, der Seraph Akiva, ist für den Tod ihrer Familie verantwortlich. Jetzt hat sie nur noch ein Ziel: den jahrtausendealten Krieg zwischen den Chimären, zu denen sie selbst gehört, und den Seraphim zu beenden. Gemeinsam mit ihrem einstigen Feind Thiago -dem Weißen Wolf- zieht Karou sich in die Wüste Marokkos zurück, um dort eine neue Armee zu bilden. Eine Armee aus Monstern. Und wenn es nach Karou geht, wird zumindest die letzte Vertraute, die ihr geblieben ist, ihre beste Freundin Zuzana, aus alledem herausgehalten werden. Wer Zuzana kennt weiß allerdings, dass sie sich nicht gerne bremsen lässt…

Akiva dagegen will sich unbedingt von seiner Schuld befreien. Er hatte nur im Irrtum gehandelt, dachte Karou wäre tot, und wollte sie rächen. Um seine Tat zu sühnen, plant er deshalb einen gefährlichen Verrat an seinen eigenen Leuten.

Aber wird Akivas Plan aufgehen? Und kann Karou ihre Trauer überwinden, und Akiva jemals verzeihen?

Once upon a time, an angel and a devil fell in love and dared to imagine a new way of living – one without massacres and torn throats and bonfires of the fallen, without revenants or bastards armies or children ripped from their mother’s arms to take their turn in the killing and dying.

Once, the lovers lay entwined in the moon’s secret temple and dreamed of a world that was like a jewel box without a jewel – a paradise waiting for them to find it and fill it with their happiness.

This was not that world.

Seite 74 (Kindle E-Book)
Weiterlesen

Rezension: Königsschwur | Joe Abercrombie

Autor: Joe Abercrombie
Originaltitel: Half A King
GB 2014

Erster Band (Shattered Sea)
368 Seiten
Verlag: Heyne
Genre: Low/Heroic Fantasy

ISBN: 978-3-453-31599-0
Erschienen: Januar 2015 (dt.)
Übersetzer: Kirsten Borchardt

Zum Buch

Inhalt

Prinz Yarvi von Gettland ist ein Krüppel, ein Schwächling, ein Niemand. Mit nur einer funktionstüchtigen Hand geboren und von seinem Vater verachtet, muss er sich mit einem bedeutungslosen Diplomatenposten zufriedengeben. Als sein Vater und sein Bruder eines Tages brutal ermordet werden, überwindet Yarvi seine Schwäche und besteigt den Schwarzen Thron von Gettland. Und er legt einen Eid ab: denjenigen, der seine Familie getötet hat, zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen! Doch dann wird Yarvi von seinen engsten Vertrauten verraten …

»Ein Krieger kämpft«, sagte sie und sah ihm offen ins Gesicht. »Ein König befiehlt.« Mit einem Lächeln zog sie ihn auf die erhöhte Plattform. Er folgte ihr zögernd. Es mochte sein Thronsaal sein, aber er fühlte sich mit jedem Schritt mehr wie ein Eindringling, der hier nichts zu suchen hatte.

Seite 35 (Leseprobe)
Weiterlesen